WIR SIND FÜR SIE DA /

Rebekka Kronsteiner / Francisco Valenca Vaz  

 

 

 

12 Juni bis Ende August 2020  /

 

Besichtigung des ersten Werkabschnitts ab 12 Juni 

! Es kann keine Veranstaltung zur Eröffnung stattfinden !

 

 

Die Künstlerin Rebekka Kronsteiner und der Künstler Francisco Valenca Vaz richten ab Mitte Mai in der Galerie Mitte ein gemeinsames Atelier ein, aus welchem sie im Laufe des Sommers Stück um Stück einen Ausstellungsraum entstehen lassen.

 

Der künstlerische Prozess ist von Beginn an mit dem Ausstellungsraum verbunden. Der "Werkraum" verwandelt sich in einem stetigen Prozess von einem Arbeitsraum in einen Ort der Präsentation, zu einer Bühne. Die künstlerischen Aktivitäten sind dabei als Form der Kommunikation zu verstehen.

 

Besucher_innen haben die Möglichkeit am Entstehungsprozess der transformativen Ausstellung teilzunehmen und die verschiedenen Phasen der Entwicklung zu verfolgen, die in zwei Werkabschnitten präsentiert werden.

 

Zusätzlich zu der, während der Öffnungszeiten bestehenden Möglichkeit eines Besuchs, werden die Entstehungsphasen über digitale Formate wie Instagram und über die Website der Galerie veröffentlicht.

 

english:         Starting in mid-May, the artist Rebekka Kronsteiner and the artist Francisco Valenca Vaz will set up a joint studio in the Galerie Mitte, from which they will create an exhibition space piece by piece over the summer.
The artistic process is linked to the exhibition space from the very beginning. In a continuous process, the "work space" is transformed from a working space into a place of presentation, into a stage. The artistic activities are to be understood as a form of communication.  Visitors have the opportunity to participate in the process of the transformative exhibition and to follow the different phases of its development, which are presented in two work sections.
In addition to the possibility of visiting the exhibition during opening hours, the development phases will be published via digital formats such as Instagram and on the gallery's website.


Besuche in der Ausstellung Freitags und Samstags / siehe Öffnungszeiten

ERSTER WERKABSCHNITT   ab  12 Juni

ZWEITER WERKABSCHNITT ab 17 Juli

 

besondere Öffnungszeiten :
Freitag    16 bis 20 Uhr / 
Samstag  12 bis 18 Uhr
und nach Vereinbarung    ->  
kontakt@galeriemitte.eu

 

 

 

Website  http://www.galeriemitte.eu
Instagram
Facebook

 

       Um die weitere Verbreitung des Coronavirus COVID-19 zu verhindern, bitten wir darum, folgende Schutzmaßnahmen einzuhalten
1.     Bitte tragen Sie einen Mund-Nasen-Schutz!
2.     Bitte halten Sie einen Abstand von mindestens 1,5 Metern!
3.     Maximal 5 Besucher_innen gleichzeitig.
4.     Gruppen über 5 Personen müssen sich vorab anmelden unter:  http://www.galeriemitte.eu 

       Vielen Dank für Ihr / für Euer Verständnis!

 


BUCHVORSTELLUNG /                                                   Based on Promises   Björn Behrens

So 10 Mai 2020 /   .....

Es findet KEINE öffentliche Veranstaltung statt!

Unsere Buchvorstellung müssen wir leider absagen aufgrund der andauernden Einschränkungen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19).

Wir arbeiten an einer digitalen Präsentation und informieren euch sobald als möglich!

 

 

mit Björn Behrens [Künstler] / Matthias Johannes Richter – Polygraph Design [Gestalter] /      

Katharina Groth und Kornelia Hoffmann [nomen nominandum buch, nn-buch.de] /
Begrüßung und Lesung von Ele Hermel und Detlef Roth [galerie mitte]

 

Am Sonntag, 10. Mai 2020 stellt nomen nominandum buch auf Einladung der Galerie Mitte in deren Räumlichkeiten das neue Künstlerbuch BASED ON PROMISES   BJÖRN BEHRENS vor, was zu späterem Zeitpunkt digital zu sehen sein wird. Gemeinsam mit dem Fotografen Björn Behrens aus Bremen und dem Gestalter Matthias Johannes Richter von Polygraph Design aus Berlin sprechen die Verlegerinnen Katharina Groth und Kornelia Hoffmann über Ihre Neuerscheinung. Bei der Buchvorstellung geben die Akteure Einblicke in die Entwicklung des ungewöhnlichen Künstlerbuchs und die Herstellung der Publikation. 

BASED ON PROMISES widmet sich der experimentellen Arbeitsweise des Künstlers Björn Behrens und hinterfragt den Wahrheitsgehalt der Fotografie. Das Buch erweitert den künstlerisch forschenden Ansatz Behrens und schafft mehr als nur einen bloßen Betrachtungsraum für ausgewählte Werkserien. Angepasst an den Charakter der jeweiligen Arbeiten und ihrer komplexen Versuchsanordnungen wurden verschiedene Reproduktionstechniken für die Publikation ausgewählt: Vom Siebdruck auf dem Umschlag über in Originalgröße gezeigte Fotobilder bis hin zu mit Hochglanzlack überzogenen Arbeiten. Eine weitere Besonderheit des grafischen Gestaltungskonzept: Die Seiten mit Lauftext sind stets unterschiedlich und auf den jeweiligen Inhalt präzise und stringent zugeschnitten. Dazu kommen eine klare Typografie, ausgesuchte Leerräume und ein stetiges Ausbrechen aus dem Grundraster.

BASED ON PROMISES ist direkt bei nnbuch  erhältlich. Ebenso die Vorzugsausgabe mit signiertem Original von Björn Behrens.

Erfreulicherweise wurde die Ausstellung BASED ON PROMISES von Björn Behrens im Kunstverein Ruhr (Essen) verlängert bis zum 24 Mai 2020. Danke an Peter Friese, der auch zu Behrens im Künstlerbuch geschrieben hat und Mitherausgeber ist.

 

Kunstverein Ruhr: Auf Instagram und Facebook stellen wir ab Sonntagmittag, 3 Mai  (ca. 12 Uhr) eine (weitere) virtuelle Führung durch die Ausstellung inklusive einem Interview mit Björn Behrens zu seiner Arbeit online. Das Video werden Sie auch über die Webseite des Kunstvereins abrufen können.

Programm Kunstverein Ruhr

Ausstellung Kunstverein Ruhr 

 

 


Diese Ausstellung wird auf Herbst 2020 verschoben !!

Different States  /  Photography and Graphics in Sarajevo, Bosnia and Herzegovina

 

 Masterstudio Kultur und Identität , Hochschule für Künste Bremen

cultureandidentity.hfk-bremen.de

 

Aleksandra Weber

Alem Kolbus

Christina Stohn

Jakob Grommas

Juliane Stirling

Mario Greif

Marvin Systermans

Ran Tao

Shih-hsuan Yen

27 März bis 30 April 2020 verschoben auf Herbst 2020

Foto: Ran Tao

Viel Leere war mit viel Leben Verbunden - verlassene Gebäude in Sarajevo