Foto: Lukas Klose

 

Der Künstler, Kollege und Freund Claus Haensel ist am 14. Juli 2020 unerwartet gestorben. Er wird uns sehr fehlen.

 

Claus Haensel hat uns zusammen mit seiner Frau Christine Prinz ein außergewöhnllich intensives Leben mit der Kunst vorgelebt. Jetzt ist auch er nicht mehr unter uns. Seine Kunst wird weiterleben. Seine Ausstellung mit den „Kotelettfressern“ in der Galerie Mitte bleibt unvergessen. Als Dozent für Zeichnung war er seit 1989 im KUBO. In unserer Sommerakademie und in Kursen, aber auch als Mitdenker der KUBO-Inhalte war er uns unglaublich wertvoll.

 

 

 

Die Gedenkfeier fand statt am 7 August

Ausstellungshalle Tor 40 am Künstlerhaus Güterbahnhof.


 


WIR SIND FÜR SIE DA /

Rebekka Kronsteiner / Francisco Valenca Vaz 

 

 

16 Mai bis Ende 21 August 2020

 

 

Erster Werkabschnitt     ab  12 Juni

Zweiter Werkabschnitt      ab  17 Juli

letzter Ausstellungstag:   Freitag  21 August       16 bis 20 Uhr

 

Zur Ausstellung erscheint eine Edition

 

 

 

 "Wir sind für Sie da"  /  Erster Werkabschnitt / alle Fotos Lukas Klose Bremen /  lukasklose.de


 

 

 Die Künstlerin Rebekka Kronsteiner und der Künstler Francisco Valenca Vaz haben seit Mitte Mai 2020 in der Galerie Mitte in Bremen ein gemeinsames Atelier eingerichtet. Der "Werkraum" hat sich seither, in einem stetigen Prozess von einem Arbeitsraum in einen Ort der Präsentation, zu einer Bühne verwandelt. Der künstlerische Prozess, der zum einen individuell, zum anderen aus einem gemeinsamen Blickwinkel in Gang gesetzt wird, ist von Beginn an mit dem Ausstellungsraum selbst  verbunden. Die künstlerischen Aktivitäten sind dabei als Form der Kommunikation zu verstehen. 

Besucher_innen haben die Möglichkeit die Phasen der transformativen Ausstellung zu verfolgen, die in zwei Werkabschnitten präsentiert werden.

In ihrem Ausstellungstitel, „Wir sind für Sie da“ nehmen Kronsteiner und Valenca Vaz Bezug auf den zur Zeit des Projektes bestehenden Ausnahmezustand der Corona Pandemie. Sie spielen mit dem vielversprechenden, mit einladender Absicht versehenen Slogan kleiner und großer Läden, die dem potentiellen Kunden einen sicheren Einkaufsbummel bei bester Beratung versprechen, sei es auch nur ein digitaler Einkauf. Ein bitterer Versuch die Kundschaft mit dem Wohlklang einer „postiv thinking“ Kultur bei Laune zu halten.

„Wir sind für Sie da“ kann jedoch gleichermaßen als Hinweis auf die Fragen der Kunstwelt selbst, auf die andauernde Anwesenheit von künstlerischer Produktion verstanden werden.
Kennen die Künstler_innen nicht  längst die Ausnahmezustände? Wird Kunst in Zeiten des Lockdowns interessanter, zugänglicher? Haben wir mehr Zeit für Muse?  Oder haben wir jetzt erst recht keinen Sinn mehr dafür?
Es bleibt beim kessen Gedankenspiel der beiden Künstler_innen  und den Besucher_innen überlassen wie sie  diese Einladung verstehen wollen.
//
Since mid-May 2020, the artist Rebekka Kronsteiner and the artist Francisco Valenca Vaz have set up a joint studio in the Galerie Mitte in Bremen. Since then, the "Werkraum" has been transformed in a continuous process from a working space to a place of presentation, to a stage. The artistic process, which is set in motion individually on the one hand, and from a common perspective on the other, has been connected to the exhibition space itself from the very beginning. The artistic activities are to be understood as a form of communication.
Visitors have the opportunity to follow the phases of the transformative exhibition, which are presented in two work sections.
In their exhibition title, "We are here for you", Kronsteiner and Valenca Vaz refer to the state of emergency of the Corona Pandemic that exists at the time of the project. They play with the promising, inviting slogan of small and large shops, which promise potential customers a safe shopping spree with the best advice, even if it is only digital shopping. A bitter attempt to keep customers happy with the euphony of a "positive thinking" culture.
"We're here for you" can, however, be understood equally as a reference to the questions of the art world itself, to the ongoing presence of artistic production. Haven't the artists long known the states of emergency? Does art become more interesting, more accessible in times of lockdown? Do we have more time for muse?  Or do we even less have a sense for it now?
It's up to the pert thought process of the two artists and the visitors how they want to understand this invitation.
Translated with www.DeepL.com/Translator (free version)

 

 

Artikel Kreiszeitung

 


 

besondere Öffnungszeiten :
Freitag    16 bis 20 Uhr / 
Samstag  12 bis 18 Uhr
und nach Vereinbarung   
kontakt@galeriemitte.eu

 

Website  http://www.galeriemitte.eu
Instagram
Facebook


 

 "Wir sind für Sie da"  /  zweiter Werkabschnitt /     alle Fotos Lukas Klose Bremen /  lukasklose.de


Plakat Design: Fiete Lauschke


Based on Promises   Björn Behrens

BUCHVORSTELLUNG /  Künstlergespräch

Do 1 Oktober 2020 /  

 

mit Björn Behrens [Künstler] / Matthias Johannes Richter – Polygraph Design [Gestalter] /      

Katharina Groth und Kornelia Hoffmann [nomen nominandum buch, nn-buch.de] /

 

Am Sonntag, 10. Mai 2020 / verschoben auf Do 1 Oktober 2020 / stellt nomen nominandum buch auf Einladung der Galerie Mitte in deren Räumlichkeiten das neue Künstlerbuch BASED ON PROMISES   BJÖRN BEHRENS vor. Gemeinsam mit dem Fotografen Björn Behrens aus Bremen und dem Gestalter Matthias Johannes Richter von Polygraph Design aus Berlin sprechen die Verlegerinnen Katharina Groth und Kornelia Hoffmann über Ihre Neuerscheinung. Bei der Buchvorstellung geben die Akteure Einblicke in die Entwicklung des ungewöhnlichen Künstlerbuchs und die Herstellung der Publikation. 

BASED ON PROMISES widmet sich der experimentellen Arbeitsweise des Künstlers Björn Behrens und hinterfragt den Wahrheitsgehalt der Fotografie. Das Buch erweitert den künstlerisch forschenden Ansatz Behrens und schafft mehr als nur einen bloßen Betrachtungsraum für ausgewählte Werkserien. Angepasst an den Charakter der jeweiligen Arbeiten und ihrer komplexen Versuchsanordnungen wurden verschiedene Reproduktionstechniken für die Publikation ausgewählt: Vom Siebdruck auf dem Umschlag über in Originalgröße gezeigte Fotobilder bis hin zu mit Hochglanzlack überzogenen Arbeiten. Eine weitere Besonderheit des grafischen Gestaltungskonzept: Die Seiten mit Lauftext sind stets unterschiedlich und auf den jeweiligen Inhalt präzise und stringent zugeschnitten. Dazu kommen eine klare Typografie, ausgesuchte Leerräume und ein stetiges Ausbrechen aus dem Grundraster.

BASED ON PROMISES ist direkt bei nnbuch  erhältlich. Ebenso die Vorzugsausgabe mit signiertem Original von Björn Behrens.

BASED ON PROMISES von Björn Behrens erschien begleitend zur Ausstellung im Kunstverein Ruhr, kuratiert von Peter Friese der auch zu Behrens im Künstlerbuch geschrieben hat und Mitherausgeber ist.

 

Kunstverein Ruhr: Auf Instagram und Facebook   virtuelle Führung durch die Ausstellung inklusive einem Interview mit Björn Behrens zu seiner Arbeit online. Das Video werden Sie auch über die Webseite des Kunstvereins abrufen können.

 

Ausstellung Kunstverein Ruhr